Pflege


Die Pflege des Terrariums ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Terraristik. Wird das Terrarium sauber und möglichst bakterienfrei gehalten, werden sich die Bewohner und Pflanzen richtig wohl fühlen. Sauberkeit ist der Schlüssel für ein langes, gesundes Leben der Bewohner.

Optimale Hygienebedingungen durch Terrarien-Pflege

Schaffen Sie optimale Hygienebedingungen, sodass Parasitenbefälle und schädliche Bakterien keine Chance haben und Ihre Tiere frei von Krankheiten bleiben. Verwenden Sie zur Reinigung niemals scharfe, chemische Reinigungsmittel. Bereits minimalste Rückstände können negative Auswirkungen auf die Gesundheit Ihrer Tiere haben. Verwenden Sie daher einen gesonderten Eimer ausschließlich für die Terrarien-Pflege. Somit schließen Sie aus, dass sich keine kleinen Rückstände von Reinigungsmitteln im Eimer befinden.

Zur (regelmäßigen) Pflege der Terrarien gehören:

  • alle Objekte reinigen
  • Bodengrund mit Schaufeln sieben
  • Futterplätze reinigen
  • Kalkablagerungen an Scheiben mit einem Glaskratzer entfernen
  • Kot mit warmen Wasser und einem Tuch entfernen
  • neue Pflanzen mit Wasser abspülen
  • Scheiben mit warmen Wasser und einem Tuch putzen
  • Wasser mit Filterbakterien reinigen
  • Wasser mit Mineralien aufbereiten