Granulatfutter

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 13 von 13

Granulatfutter für das Aquarium bietet viele Vorteile gegenüber herkömmlichem Flockenfutter. Granulatfutter belastet das Wasser nicht so stark wie Flockenfutter. Dies ist hauptsächlich auf die geringe Oberfläche des Futters zurückzuführen. Granulate bleiben ca. drei bis vier Stunden stabil im Wasser, wohingegen Bakterien und andere Mikroorganismen Flocken schon nach etwa 30 Minuten zerfressen. Die darauffolgenden Bakterienausscheidungen belasten das Wasser und es bleiben weniger Nährstoffe für die Fische übrig. Die Haltbarkeit des Granulatfutter übersteigt außerdem die von Flockenfutter erheblich. Außerdem lässt sich Granulatfutter besser dosieren als herkömmliches Flockenfutter.

Granulatfutter ist extrem vielseitig

Granulat sinkt langsam zu Boden und ist dadurch für Fische auf allen Wasserebenen geeignet. Unterschiedliche Futterarten sind somit nicht zwingend notwendig, um Fische in verschiedenen Wasserebenen satt zu bekommen. Granulatfutter zeichnet sich vor allem durch seinen Vitaminreichtum und seine Konzentration an Nährstoffen aus. Dies liegt unter anderem an der Art der Herstellung, welche sehr schonend vonstattengeht.

Granulatfutter ist der flexible Alleskönner im Aquarium

Das langsam sinkende Granulatfutter aktiviert den natürlichen Jagdinstinkt der Tiere. Das angebotene Granulatfutter ist außerdem leicht aufzunehmen und gut verdaulich. Granulatfutter birgt viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Flockenfutter.

Die wichtigsten Eigenschaften von Granulatfutter im Überblick:

  • lange Haltbarkeit
  • weniger Wasserbelastung
  • hohe Verdaulichkeit
  • geeignet für Fische an Boden und Oberfläche
  • größere Konzentration an Vitaminen

Im Sortiment finden Sie Futter, welches auf die speziellen Bedürfnisse der einzelnen Fische zugeschnitten ist. So sorgen Sie nicht nur aktiv für eine bessere Ernährung der einzelnen Tiere, sondern nehmen auch noch einen positiven Einfluss auf die Vitalität und Farbgebung der Fische.