Lufttechnik

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

Ein Teichbelüfter sorgt dafür, dass der Sauerstoffgehalt in Ihrem Gartenteich steigt. In Teichen mit besonders hohem Fischbesatz kann es dazu kommen, dass der Teich unter Sauerstoffarmut leidet. Dies kommt besonders häufig in Teichen mit wenig oder gar keinem Pflanzenbesatz vor. Sowohl im Sommer als auch im Winter ist es wichtig, auf den Sauerstoffgehalt im Wasser zu achten. Bei warmen Temperaturen sinkt der Sättigungspunkt des Wassers, was bedeutet, dass das Wasser weniger Sauerstoff binden kann. Dies kann dementsprechend zur Atemnot bei den Fischen führen. Im Winter kann es aufgrund von trüben Wetter zu einer geringeren Photosynthese kommen, was ebenfalls eine ausreichende Sauerstoffversorgung in Ihrem Teich gefährdet.

Teichbelüfter unterstützen den Filter

Ein Teichbelüfter hilft außerdem dabei, die biologische Filterung durch Mikroorganismen in Ihrem Teichfilter zu unterstützen. Die Bakterien im Filter wandeln das für Fische giftige Ammoniak in Nitrit und später in ungefährliches Nitrat um. Um diesen Umwandlungsprozess durchzuführen, benötigen die nützlichen Kleinstlebewesen allerdings Sauerstoff. In besonders kleinen Teichen ohne oder mit nur wenig Bepflanzung kann es aufgrund dieser Umwandlungsprozesse zur Sauerstoffknappheit kommen. Wenn sich zu wenig Sauerstoff im Teich befindet, kann das Nitrat wieder zu Nitrit werden, was wiederrum die Sauerstoffaufnahme Ihrer Fische beeinträchtigen kann. Diese Entwicklung käme einem Teufelskreis gleich.

Teichbelüfter verbessern die Wasserqualität und verhindern ein komplettes Überfrieren

Besonders im Winter sind Teichbelüfter sinnvoll, denn sie stellen eine effektive und billige Alternative zum konventionellen Teichheizer dar. Aufgrund der niedrigen Temperaturen, kann es passieren, dass Ihr Teich überfriert und dementsprechend kein neuer Sauerstoff in das Wasser gelangen kann. Unter der Eisdecke entstehen allerdings Faulgase, welche durch einen aktiven Luftaustausch an die Oberfläche transportiert werden müssen, um die Gesundheit Ihrer Teichbewohner nicht zu gefährden.

Mithilfe eines Teichbelüfters können Sie erstens ein Zufrieren der Wasseroberfläche verhindern und zweitens auch den Gasaustausch des Teiches unterstützen. Der Überwinterung Ihrer Fische in Ihrem Teich steht somit nichts mehr im Wege. Doch wie viel Belüftung ist für Ihren Teich angemessen? Als allgemeine Regel kann man sich merken, dass das pro Stunde eingespeiste Luftvolumen etwa einem Viertel des Teichvolumens entsprechen sollte.