Filterstarter

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

Filterstarter werden verwendet, wenn der Teich neu eingerichtet wird, die Filter gereinigt wurden oder wenn Medikamente im Teich genutzt wurden. Die natürlichen Mikroorganismen, welche in den angebotenen Filterstartern zu finden sind, wirken schnell und zuverlässig. Die Mikroorganismen bauen Pflanzen und Futterreste verlässlich ab und erhöhen somit die Standzeit des Filters erheblich. Mithilfe von Filterstartern unterstützen Sie Ihren Teich dabei, das biologische Gleichgewicht zu wahren.

Filterstarter für Ihren Teichfilter

Filterstarter dienen der Beschleunigung der Filteraktivität und sorgen somit für bessere und schnellere Filterergebnisse. Die Mikroorganismen setzen sich in Ihrem Filtermaterial ab und reinigen das durchgespülte Wasser beispielsweise von Nitrit und Ammoniak. Besonders bei Teichen mit hohem Fischbesatz ist es angeraten, das Wasser besonders gut zu filtern und Filterstarter zu verwenden. Bei den angebotenen Produkten handelt es sich um hochreine und speziell gezüchtete Bakterien, die die Filterleistung sofort aktivieren und die Filterstandzeit erheblich verbessern. Die Filterstarterbakterien können in jedem Gartenteich zum Einsatz kommen. Um die Mikrobiologie in ihrem Wachstum zu unterstützen, ist es förderlich, wenn das Wasser über eine ausreichende Karbonhärte verfügt.

Filterstarter richtig anwenden

Die Filterbakterien sollten zwei Stunden lang bei ausgeschalteter Pumpe einwirken, damit die höchste Dichte an Bakterien im Filtermaterial zu finden ist. Nach der Anwendung kann es für 2 – 3 Tage zu einer vorrübergehenden Trübung des Wassers kommen. Die Verwendung dieser Organismen ist für die Fische ungefährlich. Allerdings muss beachtet werden, dass durch den Einsatz von Mikroorganismen der Sauerstoffgehalt im Wasser bei sehr kleinen Teichen sinken kann. Dieser Mangel kann sich negativ auf Ihren Besatz auswirken, weswegen Sie diesem mithilfe von passender Lufttechnik vorbeugen sollten. Gerade in Teichen mit hohem Fischbesatz ist der möglicherweise entstehende Sauerstoffmangel eine ernstzunehmende Gefahr.

Ab einer Wassertemperatur von 8° ist der Einsatz von Filterstarterbakterien ganzjährig möglich. Am wohlsten fühlen sich die Bakterien bei einer Temperatur von 18-22°. Vor dem Einsatz der Filterstarter sollte sichergestellt werden, dass sich keine chemischen Mittel mehr im Wasser befinden, da diese die Effektivität der Bakterien herabsetzen können. Falls chemische Mittel verwendet wurden, sollten vor der Zugabe der Filterstarter 5-10 Tage gewartet werden.