Mess- & Regeltechnik

Unsere Bestseller

Eine Analyse des Meerwassers in regelmäßigen Abständen ist notwendig, um die Wasserqualität konstant zu halten. Dafür sind Messtechnik und Regeltechnik, in Form von Thermometern bis hin zu High-Tech Controllern und Computer-Sets, optimal geeignet.

Optimale Bedingungen durch Mess- & Regelgeräte

Flüssigkeiten messen bedeutet, biologische, chemische und physikalische Eigenschaften eines Fluids wie Wasser zu analysieren. Mithilfe der neuesten Mess- oder auch Computertechnik ist es möglich, das Meerwasseraquarium und seine Funktionen zu warten. Besonders beliebt sind hochwertige Aquarien-Controller und Computer-Sets. Diese messen u.a. die folgenden Werte und geben diese durch eine Vernetzung der Messtechniken gesammelt an:

  • Temperatur
  • pH-Wert
  • KH-Wert
  • Salzgehalt, Dichte & Leitfähigkeit
  • Ammonium/Ammoniak
  • Nitrit, Nitrat
  • Phosphat
  • Salzgehalt

Elektroden, Elektrodenhalter und Kalibrierlösungen ergänzen die Messgeräte. Wo in früheren Zeiten noch das normale Thermometer die Wasser- und Bodentemperatur gemessen hat, fungieren heute hochempfindliche Sensoren. Das Ergebnis der Messung ist auf dem Bildschirm des Computers oder direkt auf der digitalen Anzeige des Messgeräts ablesbar.

Die richtigen Temperaturen in Meerwasseraquarien

Richtwerte für Warmwasser-Aquarien liegen zwischen 23 °C und 28 °C. Bei tropischen Meerwasseraquarien sollten Temperaturen unter 21 °C bzw. über 30 °C nie unter- bzw. überschritten werden. Temperaturschwankungen können durch Erhöhung der Heizleistung oder der Verwendung von Kühlaggregaten vermieden werden.