Bodengrund


Durch den passenden Aquarienbodengrund kommen Fische und Korallen im Meerwasseraquarium besonders gut zur Geltung. Neben seiner dekorativen Funktion erfüllt er zwei weitere wichtige Funktionen. Einerseits stellt er eine Basis für alle Aufbauten, wie z.B. Steine oder Korallen, dar. Andererseits trägt er zu einer optimalen Wasserqualität bei, da sich Bakterien hierin ansiedeln und Schadstoffe abbauen.

Der richtige Bodengrund für Meerwasseraquarien

Die Wahl des richtigen Bodengrundes hängt insbesondere von den Tieren ab, welche im Aquarium beheimatet sind. Bodengrund bietet Fischen, welche in Bodennähe leben, die Möglichkeit zu gründeln. So benötigen z.B. Lippfische und Grundeln stets eine Zone mit sandigem Boden, da sie sich hierin einerseits nachts eingraben und andererseits ihre Nahrung aus dem Boden filtern.

Für Meerwasseraquarien eignet sich insbesondere feiner bis mittelgrober Korallensand. Dieser besteht aus zermahlenen Kalkskeletten abgestorbener Korallen und ist somit ein naturtypischer Untergrund für Meerwasseraquarien.